top of page
  • Tobias Regeffe

Das nennt man einen kleinen Lauf - Turniersieg auch beim SV Weiherhof

Unsere Altenberger Kids waren heute zu Gast beim SV Weiherhof. Es war ein stark besetztes Turnier, mit einigen bekannten Clubs von den letzten Wochen und zugleich die Generelprobe für unseren Sommercup nächste Woche in Altenberg.



Unsere Jungs waren nahezu in Bestbesetzung. Gestern gab es für das Team noch ein Spezialtraining für das Positions- und Passspiel. Wir wollten heute dort weitermachen, wo wir in Wendelstein und bei der DJK Oberasbach aufgehört hatten.


Los ging es gegen Post SV Schweinau. Gegen die groß gewachsenen Jungs war es wichtig, präzise im Passspiel zu sein und Zweikämpfe auf dem harten Rasen zu vermeiden. Wir spielten souverän, der Ball lief ganz gut, doch man spürte die Unsicherheit der Jungs: obs am Platz lag oder an den großen Gegnern, wussten wir noch nicht. Oscar eröffnete für uns mit dem 1:0 auf Zuspiel von Raphael. Doch unsere Abwehr tat sich schwer, säbelte über den Ball und bekam aus spitzem Winkel das 1:1. Auf Zuspiel von Oscar markierte dann Raphael mit einem satten Schuss das 2:1. Ein etwas "holpriger" Start ins Turnier.


Anschließend wartete der FSV Erlangen Bruck auf die Altenberger Kids. Die spielstarke Mannschaft forderte die Jungs, doch wir gingen mit 1:0 durch Oscar in Führung. Das Spiel war auf Aufenhöhe, wir hatten durch Mika, Noel, Raphael und Oscar gute Chancen zu erhöhen, kassierten durch eine Unaufmerksamkeit in der Abwehr statt dessen kurz vor Schluss den Ausgleich, 1:1. So sollte es bleiben. Wer sie vorne nicht macht, ...



Jetzt wartete der Gastgeber, der SV Weiherhof II, mit ihrem Top-Stürmer Luan. Auch das war wieder ein Spiel auf Augenhöhe mit Chancen hüben und drüben. Dann war Raphael-Show: Ballannahme, Drehung, links-rechts. Er ließ alle stehen und zog dann flach ab. Was ein Tor! Wow! Das Spiel endete dann mit einem leistungsgerechten 1:1.


Nach 1 Sieg und 2 Unentschieden gab es die Neuauflage des Finals von letzten Wochenende. Derbytime, TSV Altenberg gegen DJK Oberasbach. Wir mussten gewinnen, um das Halbfinale zu erreichen. Die Jungs warfen alles rein und lieferten die spielerisch beste Leistung ab. Der Ball lief, das Positionsspiel war perfekt und zwei Mal war es Oscar, der mustergültig durchsteckte, und Raphael, der dann überlegt abschloss. 2:0 am Ende hier Platz 1 in einer starken Gruppe.


Im Halbfinale wartete mit der JFG Wendelstein die nächste spielstarke Mannschaft. Unsere Jungs kämpften und spielten stark. Unsere Abwehr hielt stand und eröffnete mehrmals gut, doch irgendwie fehlte vorne das Glück. Oscar und Raphael vergaben aussichtsreich, am Nahsten war Lian mit seinem Lattenkracher dabei. Doch auch Fabi hatte einiges zu tun. 0:0, die Entscheidung musste im 9 m-Schießen her.



Los ging. Oscar legte mit einem platzierten Elfmeter vor. 1:0. Wendelstein schieß über das Tor. Raphael zimmerte den Ball gekonnt unter die Latte. 2:0. Der nächste Wendelsteiner schoß an die Latte. Nikita hatte die Chance, den Sack zuzumachen, machte es aber wie Wendelstein - zu hoch. Wendelstein hatte die Chance ranzukommen, doch verschoß wieder. Nun lag es an Noel und er behielt die Nerven, verwandelte souverän. 3:0 nach 9 m-Schießen. Finale!


Dort wartete ein alt bekannter Gegner: der ASV Fürth. Zuletzt behielten wir sehr knapp die Oberhand. Doch das war oft und lage anders. Auch heute waren die Jungs sichtbar stolz über das Einlaufen. Und wir hatten mit Jonathan auch noch eine zusätzliche Unterstützung aus dem Team.



Die Altenberger Kids legten alles rein. Es war viel Kampf gegen die körperlich starken Fürther. Mit einem unhaltbaren Treffer eröffnete der ASV-Top-Stürmer, 1:0. Der ASV machte weiter Druck, doch Fabi machte es im Tor wie Manuel Neuer zu seinen besten Zeiten: er faustete Eckbälle und Fernschüsse sicher weg und eröffnete schnell das Spiel. Der ASV spielte überlegen und wir kamen nur selten gefährlich vor das Tor. Kurz vor Schluss war Oscar dann sehr clever und schoß einen Einschuss vom Seitenaus stramm vors Tor, mit der Hoffnung, dass ein Bein, Fuß, Bauch oder Kopf abfälschen würde. Am Ende war es der Torwart, der den Schuss nicht halten konnte und ins eigene Tor beförderte. 1:1. Es ging also wieder ins 9 m-Schießen.


Alle Spieler und Zuschauer bildeten eine große Traube um den Strafraum und wollten beim 9 m-Schießen dabei sein. Besonders gefreut haben wir uns über die lautstarke Unterstützung der Wendelsteiner Jungs, die Fabi im Tor lautstark angefeuerten.


Los ging's. 1:0 ASV. 1:1 durch Oscar. 2:1 ASV. 2:2 durch Raphael. 3:2 ASV. 3:3 durch Noel. Fabi hielt den Nächsten, doch Nikita verwandelte auch nicht. 4:3 ASV. Fabi musste also treffen. Und er tat es! 4:4.


Jetzt ging es der Reihe nach weiter mit denen, die noch nicht geschossen hatten.


5:4 ASV.

Ausgleich durch Mika, 5:5.


6:5 ASV.

Ausgleich durch Moritz, 6:6.


Den nächsten Schuss parierte Fabi großartig. Nun lag es an Emir. Und der verwandelte souverän. Turniersieger!


Wir machten weiter und so konnten alle Kids schießen. Schön war auch, dass vor der Siegerehrung der ASV und wir ein gemeinsames Foto machten - ein tolles Zeichen gegenseitigen Respekts. So soll Fußball sein.



Alle Kids aller Mannschaften waren sichtbar stolz auf ihre Pokale bei der großen Siegerehrung. Danke an den SV Weiherhof für die Einladung. Nächste Woche sehen wir uns wieder beim Sommercup in Altenberg. Mal schauen, ob wir den Lauf fortsetzen können.


Das ist Premiere, jemand derart rauszuheben: Aber wir haben heute einen, der wirklich überragend gespielt bzw. gehalten hat. Nach einem "holprigen" Start hat Fabi ein riesen Turnier gespielt und sich im Halbfinale und im Finale diese besondere Auszeichnung 🏆 heute verdient!




Altenberger Kids:

(1) Fabi,

(5) Moritz,

(6) Raphael,

(7) Noel,

(9) Oscar,

(10) Nikita,

(14) Lian,

(18) Rafael,

(22) Mika,

(99) Emir


Torschützen (9 m mitgezählt - alle 😉):

Raphael (6), Oscar (5), Noel (2), Mika (1), Moritz (1), Fabi (1), Emir (1), Lian (1)










172 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page