top of page
  • Paul Abel

Pokalfinale und KauflandSoccerCup

Zwei Turniere des BFV – beide ein einem Tag. Mit dem Sieg in der 4. Runde im Derby gegen die SG Wachendorf/Weiherhof hatte sich das Team für Stadt und Landkreis Fürth für das Pokalfinale des Kreises Nürnberg/Frankenhöhe qualifiziert. Als eine von sechs der 87 gestarteten E1-Mannschaften. Zugleich hatten wir für den KauflandSoccerCup (Qualifikationsturnier Mittefranken in Ansbach) gemeldet.


Der Entschluss: Die Mannschaft tritt im Pokal an und zusammen mit der E3 im KauflandSoccerCup. Dort holte das gemischte Team nach einem 1. Platz in der Gruppe ohne Gegentor (Ergebnisse: 1:0, 1:0, 0:0) und einem Sieg im Viertelfinale im Elfmeterschießen gegen den 1. FC Röthenbach nach einem verlorenen Elfmeterschießen im Spiel um Platz 3 einen starken 4. Platz. Die U11 der SpVgg Ansbach war im Halbfinale dann doch eine Nummer zu groß gewesen.


Das Team „Pokal“ schaffte – trotz der Erkrankung von Timon – mit einem 0:0 gegen Laubendorf und einem 2:0 gegen Germania Nürnberg zwar zunächst den Gruppensieg in der Gruppe B. Das Halbfinale gegen den Zweiten der Gruppe A und späteren Turniersieger, die U10 der SpVgg Ansbach, glich taktisch aber dann dem Spiel gegen die Ansbacher U11 im Hallenpokalfinale im Februar (damals 1:2). Unser Team machte zwar Druck, die SpVgg zeigte jedoch ein brillantes Umschaltspiel und konterte unsere Mannschaft durch schnelles Kurzpassspiel wiederholt aus, so dass der Traum vom Pokalsieg durch das 1:3 im Halbfinale platzte. Die Jungs sorgten dann jedoch durch eine starke Leistung beim 2:0 im Spiel um den dritten Platz für ein versöhnliches Ende. Dass das Glück an diesem Tag einmal nicht auf unserer Seite war, das zeigen auch die zwei Lattentreffer und die drei Bälle, die vom Innenpfosten ins Feld zurücksprangen.

Nun gilt die gemeinsame Konzentration wieder der Liga, in der die Weste weiß bleiben soll und in der es am 11.05. gegen Großgründlach weitergeht.


128 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

留言


bottom of page