top of page
  • Tobias Paul

Ein wegweisender Auftakt

Für die U19 des TSV Altenberg werden bereits im ersten Pflichtspiel des Jahres 2023, die Weichen für weitere Ambitionen gestellt - und auch sonst hat sich in der Winterpause einiges getan.

Nachdem die A-Junioren in den ersten 3. Pflichtspielen (inkl. Pokalspiel) der Saison 2022/23 nur sehr schwerfällig starteten und allesamt verloren, beendeten man das letzte Jahr doch mit beachtliche 15 Punkten aus 8 Spielen. Bei 7 Punkten Rückstand und einem Spiel weniger auf Spitzenreiter JFG Bibertgrund, hat das Team zum Auftakt 2023 (am 11.3. beim TSV) nun im direkten Duell mit dem Tabellenführer die Chance es noch einmal richtig spannend im Kampf um die Meisterschaft zu machen.


Fragt man Trainer Tobias Meßenzehl, so sieht dieser das erste Spiel nicht nur hinsichtlich der Tabellenkonstellation in der Kreisliga als maßgebend, sondern will ein Stück weit auch die konzeptionelle Ausrichtung in der Rückrunde, hinsichtlich der engen Zusammenarbeit mit dem Herrenbereich, davon abhängig machen. „Solange wir eine realistische Chance haben, ohne große Schützenhilfe noch ein Wörtchen um den Aufstieg mitzureden, solange werden wir alles dafür tun“, sagt der Coach. „Konzeptionell haben wir uns aber auch auf die Fahnen geschrieben, die Jungs mehr und früher mit den Herren in Kontakt zu bringen, um ihnen den Übergang zu erleichtern, was bedeutet, dass auch für die älteren Jahrgänge entschieden werden muss, ob sie weiter die U19 zu 100% unterstützen, oder bereits für die Herren eine Verstärkung sein können und es auch im Sinne ihrer jeweiligen fußballerischen Entwicklung förderlich ist“.

Bereits in diesem Winter trat die U19 beim internen TSV-Hallencup mit zwei Teams an und konnte sich beim Messen mit den Herren durchaus gut verkaufen. Über den gesamten Winter hinweg, wurde mindestens 1x pro Woche in der Halle trainiert und am 3. Februar´23 mit der offiziellen Vorbereitung für die Rückrunde begonnen. Dabei bestreitet man die Testspiele ausschließlich gegen höherklassige Mannschaften der Bezirksoberliga-Aufstiegsrunde und machte ungeachtet der Ergebnisse (0:6 SGV Nürnberg, 0:5 Post SV) bereits eine positive Entwicklung. Am letzten Samstag konnte, trotz eines ersatzgeschwächten Kaders, das Match gegen die DJK Eibach am heimischen C-Platz gar mit 2:1 gewonnen werden. Für den letzten Test geht es (am Samstag, den 4.3. 18:00 Uhr) noch einmal an die Ziegenstraße, um sich dort in der Generalprobe wieder mit dem Post SV zu messen und dann bestens vorbereitet in das Spitzenspiel gegen JFG Bibertgrund zu gehen.


Darüber hinaus rückte im Winter der 2006er-Jahrgang der B-Jugend, auf zur U19 und tritt ab sofort, als A2 außer Konkurrenz, in der Kreisgruppe an. Die Jungs haben sich bereits in den ersten Trainingseinheiten und Testspielen von einer sehr positiven Seite gezeigt und werden die Qualität und breite des Kaders, sowie die Trainingsmöglichkeiten bei jetzt 34 Spielern, auf ein neues Level bringen. Betreut wird die A2-Truppe von Steven LaVatta, der das U19-Trainerteam um Tobias Meßenzehl, Stefan Gran und Heinz Stolz, seit diesem Winter bestens ergänzt!


Da bleibt nur noch zu sagen, viel Erfolg und Spaß für die anstehenden Aufgaben...

241 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page